Alvar Aalto Preis
Alvar Aalto Preis

Ein Wettbewerb für Studierende der Architektur und Stadtplanung

Die GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen in Bremen vergibt alle zwei Jahre den Alvar Aalto Preis für herausragende Leistungen an Studierende der Fachrichtung Architektur in Erinnerung an das Werk und die Person Alvar Aaltos.

Dazu wird ein offener, nicht anonymer studentischer Ideenwettbewerb ausgelobt, im Rahmen dessen aktuelle städtebauliche und architektonische Themen bearbeitet werden. Die Aufgabenstellung bezieht sich auf reale Quartiers- oder Stadtteilsituationen innerhalb Bremens und umfasst städtebauliche Aspekte und architektonische Gebäudekonzeptionen. Die Ergebnisse sollen mit Ideen, Anregungen und frischem Blickwinkel Beiträge zur öffentlichen Stadtentwicklungsdiskussion und Architekturdebatte darstellen. Der Preis soll im Geist des sozial orientierten Wohnungs- und Städtebaus die fachlichen und politischen Auseinandersetzungen mit neuen Aufgabenstellungen fördern und den Austausch zwischen der GEWOBA, der Hochschule Bremen und der Öffentlichkeit beleben.

Unsere Partner
Über uns

Die GEWOBA

Wir sind ein Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Unser Kerngeschäft ist die Bewirtschaftung von rund 42.000 Mietwohnungen – überwiegend im Land Bremen. Dabei ist unser Geschäftsmodell auf Nachhaltigkeit ausgerichtet, denn für den Unternehmenserfolg sind neben ökonomischen Zielsetzungen auch umweltbezogene und soziale Aspekte ausschlaggebend. Als mehrheitlich kommunales Unternehmen sind wir zudem Adressatin vielfältiger Interessen und Erwartungen, die weit über die einfache Versorgung mit Wohnraum hinausgehen. Für Mieter und Kunden, Gesellschafter, die lokale Politik und Wirtschaft sowie die sozialen und kulturellen Einrichtungen in den Quartieren Bremens und Bremerhavens sind wir ein verlässlicher und engagierter Partner.

Wettbewerb 2021

NEW EUROPEAN BAUHAUS – Konzepte für die Gartenstadt Süd

Angeregt durch die neue kreative und interdisziplinäre EU-Initiative „New European Bauhaus“, deren zentrale Werte Nachhaltigkeit, Ästhetik und Inklusivität sind, wird es im Alvar Aalto Preis 2021 darum gehen, exemplarisch an einem Ort in der Gartenstadt-Süd in Bremen attraktiven, nachhaltigen Lebensraum für ein Leben in Gemeinschaft zu schaffen. Durch den Neubau soll ein Ort entworfen werden, der zukunftsweisend im Sinne des „europäischen grünen Deals“  auf seine Umgebung ausstrahlen kann und der mehr ist als nur ein Ort des Wohnens.

Alle wichtigen Termine auf einen Blick:

  • 01. - 15. Dezember, 14:00 - 18:00 Uhr
    Ausstellung der prämierten Wettbewerbsbeiträge 
    Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, Gebäude AB, 5. Etage, Forum
    Bitte informieren Sie sich vorab über die aktuellen Zugangsbedingungen der Hochschule.
  • 01. Dezember 2021, 11:00 Uhr
    Preisverleihung als Online Veranstaltung
    Den Zugangslink zur Veranstaltung finden Sie hier: gewoba.webex.com/gewoba/j.php
  • 01. November 2021
    Beurteilung durch die Jury. Die Benachrichtigung der Preisträger erfolgt umgehend.
  • 17. September 2021
    Abgabe der Arbeiten (bis 15:00 Uhr) unter folgender Adresse: School of Architecture Bremen Sekretariat Frau Geyer-Schröder (Raum AB 507) Neustadtswall 30, 28199 Bremen. Für die Zustellung per Post oder Kurier gilt der Nachweis des Tagesstempels oder ein vergleichbarer Nachweis.
  • 06.- 10. September 2021
    Formlose Anmeldung der Wettbewerbsteilnahme per E-Mail zum Erhalt des Links für den Upload des Wettbewerbsbeitrags.
  • 23. April 2021
    Auftakt-Workshop als Online-Veranstaltung. Die Teilnahme am Workshop ist für alle Teilnehmer*innen Pflicht.
  • 12. April 2021
    Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen (siehe Downloadbereich)
Preisgelder

Preise

Das Preisgeld für den Alvar Aalto Preis beträgt insgesamt 3.900 Euro. Im Regelfall ist die folgende Aufteilung vorgesehen:

Alvar Aalto Preis:
1.800 Euro

Drei Anerkennungen
je 700 Euro

Die Jury behält sich eine andere Aufteilung ebenso vor, wie die Vergabe von Sonderpreisen.

Ansprechpartner

Corinna Bühring

GEWOBA
Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen
Rembertiring 27
28195 Bremen

Telefon: 0421 36 72-4 74

Prof. Katja-Annika Pahl

Hochschule Bremen
school of architecture
Neustadtswall 30
28199 Bremen

Telefon: 0421 59 05 26 69

Hugo Alvar Henrik Aalto
Architekt 1898-1976
Helsinki, Finnland

https://de.wikipedia.org/wiki/Alvar_Aalto

Das Aalto Hochhaus in Bremen »

Download der Auslobung

Bisherige Wettbewerbe